Vorher sehen, wie es nachher aussieht – dzw Ausgabe 39/2020

Zahnmanufaktur Hilden: Die kunststoffgefräste Probefahrt

Viele Patienten wünschen sich vor herzusehen, wie ihr Lächeln später aussieht, bevor sie sich kostenintensiv mit prothetischen Arbeiten versorgen lassen.

„Mit unserer einzigartigen kunststoffgefrästen Probefahrt ist es jetzt möglich, dem Patienten im sogenannten Backward-Planning- Verfahren vorab die Möglichkeit zu schaffen, seine zukünftige Versorgung hinsichtlich Form, Größe und Aussehen zu testen.
Und nicht nur das: Mit unserem CAD/ CAM-System sind wir in der Lage,  schon aus der ersten Präparation sowohl die kunststoffgefräste Austestung in Form eines Provisoriums als auch die definitive Versorgung abzubilden. Vor allem haben wir an dieser Stelle schon die Möglichkeit, eine  Feinabstimmung der Okklusion durchzuführen“, so ZTM Michael  Weichenthal von der Zahnmanufaktur Hilden.

Ganzer Newsartikel als Download